Skip to main content

"Du bist Deutschland"

Anfang 2007 erreichte uns folgender Leserbrief. Unsere Antwort folgt darunter.

Herr H. schreibt:
Sehr geehrte Damen und Herrn, ich schreibe ihnen diese Email da mich der Slogan "Du bist Deutschland" sehr nachdenklich macht und bewegt. Es ist das soziale umdenken das wir alles eins sind und auch so handeln sollten.

Am besten gefällt mir der Inhalt "Gib die beste Leistung zu der du fähig bist." "Und wenn du das geschafft hast übertriff dich selbst".

Unsere Antwort:
Lieber Herr H.
Danke für Ihre Mail. Auch uns hat der Slogan "Du bist Deutschland" nachdenklich gemacht und bewegt, wenn auch in eine andere Richtung, wie Sie wahrscheinlich unserem Text zu dem Thema entnehmen konnten. Den Gedanken, dass "wir alle eins sind", und die Aufforderung, sich für diese Gemeinschaft so richtig anzustrengen, finden wir an der Kampagne gerade kritisierenswert. Mit diesen Appellen wird nämlich die Frage überhaupt nicht gestellt, wie denn die Sache, für die man sich da anstrengen soll, auf einen selbst wirkt. Gleichzeitig wird die Verantwortung für die aktuelle Lage der deutschen Wirtschaft, die der Großteil der Adressaten der Kampagne am eigenen Leibe in Form von Lohnabhängigkeit bei gleichzeitigem Stellenabbau sowie Lohn-, Renten- und Sozialleistungskürzungen erfährt, auf gerade diese Adressaten und ihre Missmutigkeit und schlechte Stimmung abgewälzt. Die Botschaft der Kampagne ist, kurz gesagt: "Reiß' dich zusammen und frage nicht, wofür, dann wird es schon irgendwann irgendwie besser". Und genau gegen diese Haltung, die ja nicht nur von der Kampagne eingefordert wird, sondern auch von Vielen geteilt wird, richten wir uns. Wir sind nämlich der Überzeugung, dass die oben genannten negativen Folgen gerade aus dem regelhaften Funktionieren der Ordnung, die der deutsche Staat seinen Bürgern gegenüber aufrechterhält, resultieren. Und für diese Überzeugung meinen wir, (nicht nur) in unserem Artikel zu "Du bist Deutschland" auch einige Argumente geliefert zu haben. Bei weiterem Interesse zu dem Thema können Sie uns gern noch einmal schreiben und sich auch weitere Texte auf unserer Website, speziell in der Rubrik "Staat und Nation" Rubrik "Staat und Nation"anschauen.
Mit freundlichen Grüßen,
XXX, junge linke